Orthopädische Schuhanpassungen

Wenn es mehr braucht als Schuheinlagen, helfen unsere Schuhzurichtungen oder orthopädischen Serienschuhe und Spezialschuhe.

Als Schuhmacher sind wir Spezialisten in der Anpassung und Optimierung von Schuhen.

Gründe dafür können zum Beispiel Hallux Valgus, Diabetes Mellitus mit Polyneuropathie oder Ungleiche Beinlängen sein. Auch bei Druckstellen, ungleichen Schuhgrössen, Fehlstellungen oder Instabilitäten können mit verschiedenen Anpassungen und Stabilisierungen, die an normalen Schuhen vorgenommen werden, die Füsse unterstützt und entlastet werden.

Ablauf bei Schuhanpassungen

1. Termin: Anmessen

Grundlage für die Anfertigung von Massschuhen ist immer eine differenzierte Analyse des Fusses und des Bewegungsapparates sowie die Anamnese.

Wir zeigen Ihnen mit welchen Anpassungen wir Ihre Schuh- oder Fussprobleme beheben können.

Sie entscheiden sich für ein Schuhmodell aus unserer grossen Auswahl an Alltagsschuhen, Sportschuhen oder Arbeitsschuhen. Natürlich dürfen Sie auch Schuhe, die Sie anderswo gekauft haben, zur Anpassung mitnehmen.

Wir nehmen alle Masse und Abdrücke um damit anschliessend Ihre Schuhe zu optimieren.

 

2. Termin: Abgabe

Ca. 2 Wochen nach dem Anmessen können Sie Ihre angepassten Schuhe bei uns abholen.

 

3. Termin: Nachkontrolle (fakultativ)

Ca. 3-6 Wochen später kontrollieren wir Ihre Schuhe und machen gegebenenfalls Anpassungen oder nehmen die nötigen Korrekturen vor.

Schuhanpassungen Balmer Orthopädie

 " Orthopädisch angepasste Schuhe sollten sich optisch nicht von normalen Schuhen unterscheiden, auch modische Damenschuhe und Sneakers können optimiert werden." 

Clemens Balmer OSM

 

Wenn Konfektionsschuhe oder vorkonfektionierte Schuhe angepasst werden, werden diese als Orthopädische Schuhzurichtung oder als Orthopädische Serienschuhe verordnet. 

Orthopädische Schuhzurichtungen

Einzelne oder kombinierte individuelle Anpassungen an allen Arten von Schuhen. 


Orthopädische Serienschuhe

 Nach individuellem Massleisten vollständig angepasste Schuhe auf Basis von Halbfabrikaten oder vorgefertigten Schuhen.

Eigenschaften:

 

  • Anpassung der Schuhform an Ihre Füsse
  • Volumenanpassung bei sehr schmalen oder sehr breiten Füssen
  • Abrollhilfen zur Entlastung des Vorfusses oder des Sprunggelenkes
  • Schockabsorbierende Dämpfung
  • Stabilisierung der Fussgelenke
  • Weichbettung zur Druckentlastung
  • Optimierung der Fuss- und Kniestellung
  • Schuherhöhungen

Indikationen:

  • Hallux Valgus
  • Hallux Rigidus
  • Arthrose der Fussgelenke
  • Rheumatische Arthritis
  • Fersensporn / Plantarfascitis
  • Diabetes Mellitus
  • Neuropathien / Polyneuropathie
  • starke Knickfüsse
  • starke Hohlfüsse
  • Plattfüsse
  • Beinlängendifferenz

 Zuständige Versicherung

 

Orthopädische Serienschuhe 

Unfall: Unfallversicherungen, Militärversicherung zu 100% (Selbstbehalt ab 3. Paar: CHF 120)

Krankheit: IV zu 100% (Selbstbehalt CHF 120)

Patienten im AHV-Alter: AHV (Beitrag von 75 % alle 2 Jahre)

 

Orthopädische Schuhzurichtung

Unfall: Unfallversicherungen, Militärversicherung zu 100%

Krankheit: IV zu 100%

Patienten im AHV-Alter: Bei entsprechender Krankenkassen-Zusatzversicherung werden individuell festgelegte Beiträge geleistet. Die Rechnungsstellung erfolgt an den Patienten.